Wie kann man einen persönlichen Raum eines schnell heranwachsenden Kindes gestalten?  

Unsere Lösungen sind elegante Grautöne und kreative Akzentwände. Die Nuancen vom Grau passen gut zu bunten Farben und sorgen für Ausgewogenheit. So erhält ein schnell wachsendes Individuum Stabilität und Gleichgewicht.  

Eine Akzentwand mit einer originellen Putztechnik (schnell auch selbst gemacht) vergrößert den Raum optisch und wirkt nicht langweilig oder düster – es ist einzigartig und auffällig, aber auch komfortabel und praktisch! Achten Sie auch hier auf Chemikalien freie Materialien! Nicht alles was glänzt, ist Gold. 

Teenager mögen sich selbstständig, rebellisch und einzigartig zeigen. Mit der Verwendung von den hauptsächlich natürlichen Materialien wie: Leinen, Baumwolle, Holz erreicht man einen Naturbezug und man wird weniger anfällig für Außenstress und negative Einflüsse. Weiterhin kann man für die Stärkung der Charakter einen besonderen Reiz geben, wenn man im Zimmer industrielle Merkmale wie: offene Rohre, Beton, verwittertes Holz und grobes Metall anwendet. 

Darüber hinaus ist es bei der Auswahl der Farbe für die Wände sehr wichtig, nicht nur auf die Farbtöne, sondern auch auf die Inhaltsstoffe zu achten. Die verwendeten Materialien sollten keine gefährlichen Chemikalien enthalten, die in die Luft gelangen und anschließend zu Allergien oder anderen Krankheiten führen können (VOCs). Die Luft im Zimmer muss emissionsfrei sein, besonders wichtig ist diese Regel für die schnell wachsenden Jugendlichen. Der junge Körper absorbiert alles aus der Umgebung, um die Wachstumsprozesse auszubalancieren. Die Folgen einer VOC Vergiftung werden erst Monate, sogar Jahre später ersichtlich. Achten Sie darauf! 

Der Raum, in dem ein Teenie einen erheblichen Teil seines Lebens verbringt und ständig in der Berührung mit allem ist, sollte nicht nur interessant dekoriert werden, sondern auch Sicherheit und Mut ausstrahlen, die gleichzeitig die Gesundheit der Jugendlichen fördern.

Zusammengefasst möchten wir allen jungen Leuten die folgenden Sachen mitgeben:

  • Gestalten Sie Ihr Zimmer so wie es Ihnen gefällt, Sie müssen sich da wohlfühlen. Verwenden Sie bei der Gestaltung diverse Materialien (kombinieren Sie Holz mit Metall oder Leine mit Glas).
  • Achten Sie auf die Unschädlichkeit aller Materialien (besonders schlimm sind die Raumemissionen).
  • Entdecken Sie Ihre eigenen Farbtöne und machen Sie selber eine Akzentwand.
  • Trauen Sie sich mehrere Farbtöne zu kombinieren, verwenden Sie sowohl ruhige als auch intensive Farben.

Und zum Schluss, wenn es Ihnen in ein paar Wochen oder Monaten das Ergebnis nicht mehr gefällt, dann starten Sie einfach ein nächstes Projekt. Das Leben steht vor Ihnen. Gestalten Sie es bunt und rau. Wenn es immer glatt läuft, ist man schnell gelangweilt.